©loraks_shutterstock

Karosserie- und Fahrzeugbauer Meisterschule in Vollzeit oder Teilzeit

Meister im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk nehmen Führungsaufgaben wahr. Meister / Meisterinnen im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk sorgen für die termin- und fachgerechte Ausführung der Arbeiten, dabei beachten Sie gesetzliche bzw. betriebliche Qualitätsvorschriften. Karosserie- und Fahrzeugbauermeister/innen verteilen die Arbeiten an die Mitarbeiter/innen, unterweisen diese und prüfen die Qualität der ausgeführten Arbeiten.

Meister im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk rüsten Fahrzeuge mit Aufbauten oder Sondereinrichtungen aus und bestimmen erforderliche Reparaturmaßnahmen an Karosserie und Fahrzeugteilen. Komplizierte Arbeiten der Herstellung, Instandhaltung oder Reparatur von Kraftfahrzeugen, die besonderes Können und langjährige Erfahrungen voraussetzen, übernehmen Karosserie- und Fahrzeugbauermeister/innen häufig selbst. Die Erstellung der technischen Unterlagen zur Neuanfertigung oder das Prüfen der Fahrzeugeinstellungen gehört ebenfalls in das Aufgabengebiet eines/r Meisters/Meisterin im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk. Zusätzlich übernehmen Karosserie- und Fahrzeugbauermeister/innen kaufmännische und verwaltende Aufgaben. Karosserie- und Fahrzeugbauermeister / Karosserie- und Fahrzeugbauermeisterinnen verhandeln mit Kunden und beraten diese, neben der Kalkulation der Leistungen gehört auch die Erstellung der Angebote und das Erledigen des betriebsbezogenen Schriftverkehrs sowie die Prüfung der Abrechnungen zu den Aufgaben.

Karosserie- und Fahrzeugbauermeister/innen geben ihr fachliches Know-how und das Wissen aus mehreren Arbeitsjahren an den Fachkräftenachwuchs weiter. Meister/innen im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk überwachen und koordinieren die Ausbildung der Fachkräfte von morgen. Sie sind zuständig für die Einstellung von Lehrlingen sowie die inhaltliche Planung der Ausbildung und begleiten die zukünftigen Karosserie- und Fahrzeugbauer während der Dauer ihrer Lehre bis hin zum Abschluss.

Neben diesen personal- und betriebsbezogenen Verwaltungsaufgaben legt die Meisterschule in Vollzeit oder Teilzeit für Karosserie- und Fahrzeugbauer besonderen Wert auf die Vertiefung des fachspezifischen theoretischen Wissens und die perfektionierte Ausführung der notwendigen Anfertigungs- und Reparaturmaßnahmen in der täglichen Praxis. So stehen etwa das Planen, Entwerfen und Konstruieren von Fahrwerks- und Karosseriebauteilen ebenso im Fokus der Voll- und Teilzeit Meisterausbildung wie auch der praktische Um- und Neubau, die fachmännisch korrekt ausgeführte Fahrzeuginstandsetzung oder Werkstofftechnik und die ordnungsgemäße Behandlung von verschiedenen Oberflächen. Mit dem Abschluss als Meister im Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk sind die Absolventen befähigt, einen Betrieb zu übernehmen und eigenständig zu führen.

Inhalte & Aufbau der Karosseriebauer Meisterschule

(gewerkespezifisch)

  • Planen, Entwerfen und Konstruieren von
  • Fahrwerks- und Karosseriebauteilen
  • Vermessen und Instandsetzen von Fahrzeugkarosserien
  • Anfertigen von Karosserieteilen
  • Lackierung
  • Beheben von Fehlern und Störungen an Fahrzeugsystemen

(gewerkespezifisch)

Karosserie- und Fahrzeugtechnik

  • Aufbau und Funktion von Fahrzeugsystemen und Baugruppen
  • Fahrzeuginstandsetzung
  • Umbau und Neubau
  • Werkstofftechnik
  • Oberflächenbehandlung
  • Prüf- und Messtechnik
  • Entwerfen und Konstruieren

Anlagetechnik

  • Arbeitsplanung und -organisation
  • Material- und Geräteeinsatz
  • Erstellen von Skizzen und Zeichnungen
  • Schadensaufnahmen an Unfallfahrzeugen
  • Erstellung von Kostenvoranschlägen
  • Nachkalkulation
  • Qualitätssicherung

Betriebsführung und Betriebsorganisation

  • Personalentwicklung
  • Marketing
  • Umgang mit Kunden
  • Information und Kommunikation
  • Kostenermittlung
  • Qualitätsmanagement
  • berufsbezogene Vorschriften und Regeln der Technik
  • Haftungsrecht
  • Arbeitssicherheit
  • Betriebs- und Lagerausstattung

(gewerkeübergreifend)

  • Handlungsfeld 1: Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
  • Handlungsfeld 2: Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
  • Handlungsfeld 3: Unternehmensführungsstrategien entwickeln

Termine, Kosten und Dauer…

(gewerkeübergreifend)

  • Prüfung der Ausbildungsvoraussetzungen und Planung von Auszubildenden
  • Durchführung der Ausbildung
  • Abschluss der Ausbildung

Termine, Kosten und Dauer…

Alles auf einen Blick


Insgesamt umfasst die Meisterausbildung für Karosserie- und Fahrzeugbauer (Teil I-II) 900 Stunden

Die Kosten für die Karosseriebauer Meisterschule (Teil I&II) betragen 7.060,- Euro (zzgl. der Prüfungsgebühren für Karosseriebaumeister).

Förderung durch Meister-BAföG


Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ)
Schorbuser Weg 2
03051 Cottbus (Gallinchen)


Zulassungsvoraussetzung ist:

Gesellenbrief im entsprechenden Gewerk
oder
Abgeschlossene artfremde Berufsausbildung und nachweisbarer Berufserfahrung im entsprechenden Gewerk.

Gern prüfen wir Ihre Zulassungsvoraussetzung individuell und unverbindlich.


07.09.2020 – 04.11.2020
Sondermodul
Karosserie- und Fahrzeugbauer Teil 2 und 1 – Vollzeit (Kosten 4.881,00)
Weitere Informationen zu den Inhalten etc. erhalten Sie hier.

Vollzeit: Montag bis Freitag von 08.00 bis 16.00 Uhr

Infoabend zur Meisterschule

In regelmäßigen Abständen führen wir an unterschiedlichen Orten Informationstage durch. Dort informieren Fachleute und Dozenten u.a. über die Lehrgänge und deren Prüfungen, der Rekordförderung sowie über rechtliche Aspekte.

Rekordförderung der Meisterschule

Sie haben die Möglichkeit der Förderung über das Meister-BAföG für die Meisterschule der Fahreug- und Karosseriebauer. Hierbei erhalten Sie einen Zuschuss für die Meisterlehrgangs- und Meisterprüfungsgebühren.

Ihre Ansprechpartner

Erste Antworten geben wir in unserem FAQ-Bereich

Elisa Kruschel

Kundenberaterin

Johannes Mattner

Kundenberater

0 %
Deine Zukunft. Deine Entscheidung.
Menü schließen